Stempelanleitung – Hintergründe mit Distress I

Ich bin total begeistert von der Distress Hintergrundtechnik mit Mistern! Sie ist total einfach, jeder Hintergrund ist individuell und man kann viel mit Farben experimentieren. Alles was man dazu braucht sind mind. zwei verschiedene Distress Kissen (es geht übrigens auch mit Stampin Up Stempelkissen), Papier, einen Mini-Mister, eine hitzebeständigeUnterlage (non-stick craft sheet), einen Heißluftföhn (Heating Tool) und dann eben Stempelmotive und z.B. ein schwarzes Stempelkissen. 

Man breitet das craft sheet vor einem aus nimmt ein Distress Stempelkissen und drückt auf  oder wischt es über das craft sheet.

Als nächstes drückt man dann die anderen Farben auf die Matte. Um eine Verschmutzung der Stempelkissen zu vermeiden, achtet man darauf die Farben nicht übereinander auf das craft sheet zu bringen, sondern nur aneinander oder man startet mit hellen Farben und macht dann mit den dunklen weiter. Jetzt kommt der Mini-Mister, gefüllt mit Wasser, ins Spiel. Einfach mehrfach über die Farben auf dem craft sheet sprühen. Die Farbtropfen werden größer und die Farben intensiver.

Nun legt man Papier auf die nassen Farben, drückt es kurz an und löst es dann wieder.

Die Farben verschwimmen ineinander. Mit dem Heating Tool kann man das Papier dann schnell trocknen, dann wellt sich das Papier auch nicht so stark.

Man kann diesen Hintergrund bereits fürs Stempeln verwenden oder man verstärkt die Effekte und und wendet auf dem gleichen Papier dieselbe Technik noch 1-2 Mal an.

So sehen die Hintergründe noch etwas seltsam aus, aber wenn man sie bestempelt, verstärkt sich der Effekt. Den mittleren Hintergrund habe ich noch zurechtgeschnitten an den Rändern mit schwarzem Stempelkissen eingefärbt und oben gerissen und dann für das folgende linke Tag verwendet. Die Motive kommen in schwarzer Farbe besonders gut auf den knalligen Farben zur Geltung. Kleiner extra Tipp: Mit einem Pinsel habe ich gelbe Distress Farbe aufgenommen und das Wort Glück ausgemalt. Auf den weiteren Papieren kann man z.B. weitere Motive stempeln, ausschneiden und aufkleben (wie den Schmetterling) oder einfach ausstanzen (kleine Schmetterlinge). Auch weiße Bänder lassen sich mit den Distress Farben direkt einfärben.

Dieser Beitrag wurde unter Kartentechniken, Stempeln, Stempeltechniken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>