Wer oder was ist Stampin up?

Ich habe hier schon öfter Stempeleien mit Motiven von Stampin Up gezeigt und gestern erst von einem Workshop bei einer Demonstratorin berichtet. Aber eventuell wird es noch nicht wirklich einem was sagen, daher…

…dachte ich, ich schreibe einen kleinen Erfahrungsbericht:

Stampin Up ist ein Anbieter / Hersteller von Motivstempeln. Aber nicht nur Stempel, sondern auch Stanzer, Stempelkissen und weiteres Karten- und Scrapbookzubehör wird angeboten. Beim surfen hatte ich mal den Katalog sowie schöne Ideen zur Umsetzung gesehen. Auch auf einer Messe fand ich Stempel mit den schönen Motiven, allerdings jedes Mal dasselbe: Man konnte nichts kaufen. Es wird immer darauf hingewiesen, dass man die Stempel nur über eine Demonstratorin erhält, wenn man einen Workshop ausrichtet, zu dem man andere Bastlerinnen und eben die Demonstratorin einlädt. Mein erster Gedanke:“ OH nein, eine (Stempel-) Tupper-Party!“

Aber irgendwann dachte ich, ich probier das doch mal aus. Also, über die Website die Kontaktdaten von einer Demonstratorin in meiner Nähe gesucht und angeschrieben, zu einem Bastelabend eingeladen worden und dabei die Produkte ein wenig näher kennengelernt. Auf den ersten Blick kommen einem die Preise im Katalog hoch vor, man ärgert sich, dass es fast nur Stempelpakete gibt, statt Einzelstempel und man fragt sich, ob man denn wirklich all die Werkzeuge braucht, die da angepriesen werden. Aber…..(entweder war die „Verkäuferin“ sooo gut oder)….es gibt so einige Pluspunkte, die mich mittlerweile völlig überzeugt haben. 1. Für den angebotenen Preis bekommt man eine wirklich sehr gute Qualität, die für mehr Spaß am Bastelergebnis sorgt. 2. Die Farben von Papier, Stempelfarben, Bändern oder Motivpapier sind super aufeinander abgestimmt. 3. Im Katalog findet man immer prima Umsetzungsideen. 4. Die Stempelsets und Stanzer sind gut abgestimmt für ein ganzes Projekt. 5. Viele der Werkzeuge sind wirklich sehr praktisch: z.B. Stempelschrubberkiste, Stempelpositionierer und ein sehr gutes Papierschneidegerät. 6. Viele Demonstratorinnen haben sehr schöne Blogs, wo sie Ihre Ideen mit den Stempelsets vorstellen und Techniken zeigen. 7. Im Rahmen von Workshops (teils bezahlt) lernt man besser mit den ganzen Werkzeugen und Materialien umzugehen, lernt einige Techniken und lernt weitere Stempler kennen. 8. Es gibt schöne, moderne, Sprüche in Deutsch.

Fazit: Wenn man drüber hinwegsieht, dass die Workshops schon eine Art Verkaufsveranstaltung sind, wenn man die Preise gesund prüft und für einen selbst zu teure Werkzeuge woanders kauft, dann bleiben immer noch viele positive Punkte, um es zumindest mal zu probieren, zumindest wenn es einem die Stempelmotive so angetan haben wie mir. Die Stampin Up Community im Internet ist mittlerweile schon recht groß geworden und ich schaue gerne immer auf unterschiedlichen Blogs nach neuen Ideen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Basteleinkaufstipps, Stempeln, Stempeltechniken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wer oder was ist Stampin up?

  1. Brigitte sagt:

    Guten Morgen Eva,

    da hast Du aber eine sehr gelungene Beschreibung von SU formuliert! Viel Spaß weiterhin beim Stempeln und ich lese sehr gerne Deine ausführlichen Beschreibungen zu unserem Lieblingshobby.

    Bis bald, LG Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .