Mosaikkiste

Passend zu dem vor kurzem vorgestellten Mosaiktablett habe ich noch eine kleine Schatztruhe in der Mosaiktechnik dekoriert. An Material und Werkzeug habe ich das gleiche verwendet wie beim Tablett, bis auf die Holzkiste eben (20x12x11cm).

Diesmal habe ich zuerst das Mosaik aufgeklebt und verfugt und anschließend gebeizt. Passend zum Tablett kamen hier jeweils dunkelbraune Steine in die Ecken, der Rand wurde braun gestaltet, die Mitte weiß und zur Abrundung wurden noch drei dunkelbraune Steine in die Mitte geklebt. Da die Kiste etwas breiter war, als die ausgelegten Steine, habe ich vorne und hinten einen halben Zentimeter Kante frei gelassen.

Dann noch das Mosaik verfugen – alle Rillen und die eben erwähnten Kanten. Die Kanten wurden schräg gestaltet. Nach einigen Stunden Trocknungszeit kann man weiterarbeiten. Zum Schluss wurde die Kiste gebeizt, mit einem sorgfältigen Umgehen der Fugenmasse, damit diese nicht braun eingefärbt wird. Auch nach dem Beizen benötigt die Kiste ein paar Stunden zum trocken.

Dieser Beitrag wurde unter Basteltechniken, Dekorationen, Geschenkideen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.