Es blühte im Mai & Juni

Auch wenn es draußen grad recht verregnet ist und noch in Frage steht, ob heute Abend das Sonnenwendfeuer stattfinden kann, gebe ich Euch ein paar Einblicke in sonnige Tage meines Gartens. Insgesamt hat es schon an vielen Ecken geblüht, aber nur recht vereinzelt. Ich muss da für nächstes Mal für diese beiden Monate noch irgendwie dran arbeiten.

ursprünglich mal wollte mein Beet ein blau-weißes werden und an manchen Stellen leuchtet dieses noch durch. Lupine, Glockenblumen, Amaryllis, Dichelostemma, chinesische Anemone, Iris, Kamille, Zwergzierlauch und eine lila Staude, deren Namen ich nicht weiß (unten rechts in der Ecke, weiß es jemand?). Allerdings habe ich mir irgendwann gedacht „Hey, es gibt noch so viele schöne Pflanzen, die nicht blau-weiß sind. Warum dieses aus meinem Garten ausschließen?!“.

So wurde es Stück für Stück bunter in meinen Beeten. Von meiner Schwiegermama habe ich vier Pfingstrosen geschenkt bekommen und zwei davon haben dieses Jahr schon geblüht. Hammer! Ganz toll die rote Pfingstrose inmitten der Wolfsmilch. Schade, dass der Regen die Blühten doch recht schnell „wegspühlt“.

Im zweiten Beet findet sich diese schöne große rote Lupine und in beiden Beeten verteilt noch einige mehr bunte Blumen: Zwergzierlauch in verschiedenen Farben, gefüllte Anemonen, Homeria Lilie, Astern, Fingerkraut… Mein kleines Fairy-Röschen hat dieses Jahr auch geblüht, obwohl es vielleicht grad mal 20 cm hoch und 15cm breit ist. Freue mich, wenn sie weiter wächst und sich ausbreitet.

Lustige Blumen habe ich auch entdeckt. An ganz langen windigen Stilen habe ich diese Blüten entdeckt. Jetzt weiß ich, es ist Dichelostemma und ich hatte sie zusammen mit den gelben Homeria in einem Paket Namens ‚Kleine Kostbarkeiten‘ gekauft. Ist schon sehr interessant, aber nicht so richtig wirksam, weil sie auf diesen dünnen Stilen sind und die Blüten recht klein.

Wirksam dagegen sind die unterschiedlichen Nelken. Erst mit den Jahren werden sie so richtig schön, finde ich  – so wie diese Pinken und weißen Nelken. Andere, bunte Duftnelken, die ich letztes Jahr angepflanzt habe, sind noch nicht so weit. Eigentlich sollten es welche in 5 verschiedenen Farben werden, gelb, rot, pink etc. Lustiger Weise sind nun alle fünf in sich drei-farbig: weiß, pink, rot.

Ganz begeistert war ich auch von meinem Kugel-Zierlauch. Er hebt sich wunderbar von dem verkleideten Brunnen ab und hat sich recht lang gehalten. Die grün verbleibenden Kügelchen kleiden noch heute das Beet. Langsam wird es aber Zeit sie zu schneiden.

Hoffe, der kleine Einblick hat Euch gefallen. Mich erfreut er jeden Tag. Mittlerweile blüht Lavendel, Frauenmantel und die weiße Katzenminze. Liatris und Lilien sind bald soweit, auch Gladiolen brauchen nicht mehr lang. Bilder gibt es dann beim nächsten Mal!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Garten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Es blühte im Mai & Juni

  1. Brigitte sagt:

    Das ist ja ein Farben – und Blütenfeuerwerk, liebe Eva. Da hast du ja neben deinen tollen Bastelarbeiten noch ein weites Feld zu bearbeiten. Der grüne Daumen ist auf jeden Fall vorhanden.

    Liebe Grüße Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.