Grundwerkzeug fürs Stempeln

Neben Stempeln und Stempelkissen benötigt man regelmäßig noch andere Werkzeuge. Ähnlich wie gestern in meinem Bericht über die Grundwerkzeuge für das Kartenbasteln, möchte ich heute die für das Stempeln vorstellen.

 

Manche dieser Werkzeuge hängen stark von der angewendeten Technik ab, andere braucht man eigentlich zu gut wie immer: (1), 2, 5, 6

1. Acrylblock: Diese Blöcke benötigt man in verschiedenen Größen, wenn man mit Clear Stamps stempeln möchte oder mit auf EZ-Mount montierten Gummistempeln.

2. Stempelschrubber: Eigentlich in Verbindung mit 6., dem Stempelreiniger. Sollte man dringend verwenden, wenn man noch lange Freude an seinen Stempeln haben möchte. Das wirklich sehr praktische Schrubberwerkzeug von Stampin Up, hat ist eine flache Schachtel, die beim aufklappen links und rechts je eine Schrubbfläche hat. Eine Schrubbfläche ist die ‚Nassseite‘, auf die der Stempelreiniger gesprüht wird und die andere ist die ‚Trockenseite‘. Erste schrubbt man die verwendeten Stempel nass und anschließend trocken.

3. Daubers: Das sind solche kleinen Fingerhüte mit Schwämmchen oben, mit denen man sanft Stempelfarbe direkt auf das Papier bringen kann.

4. Color Duster: Ein weiteres Werkzeug, mit dem man Stempelfarbe aufnehmen und über das Papier wischen kann. Am besten ist es für Chalk-Stempelkissen geeignet.

5. Stempelpositionierer (hier von Stampin up): benötigt man, wenn man eine Collage aus mehreren Stempelmotiven machen, einzelne Buchstaben zu Wörten setzen oder z.B. wenn man direkt auf eine fertige Karte stempeln möchte und zwar an einer ganz bestimmten Stelle und z.B. im rechten Winkel zum Rand.

6. Stempelreiniger: siehe Punkt 2. Für Staz-on Stempelkissen gibt es spezieller Reiniger.

7. Minimister: Z.B. für die Distresstechnik für Hintergründe mit verlaufenden Stempelfarben.

8. Wassertankpinsel oder Aqua-brush: Zum Ausmalen von Stempelmotiven mit Stempelfarbe oder zum sanften nassen auftragen von Stempelfarbe auf Papier.

9. Blender: Gerät für eine weitere Distresshintergrundtechnik. Hiermit wird die Stempelfarbe ebenfalls über das Papier gewischt.

Fällt Euch noch etwas ein?

Dieser Beitrag wurde unter Kartentechniken, Stempeltechniken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.