Unser Urlaub 2017

Anfang des Monats war es wieder soweit. Unser lang ersehnter Jahresurlaub stand an. Davon wollten wir gerne 6 Tage in dem Hotel im Südtirol verbringen, in dem wir auch schon letztes Jahr waren. Die restlichen Tage blieben wir daheim, waren am See und beim Gäubodenfest.

Letztes Jahr war unser erste Urlaub mit Julian. Das Hotel Alpiana Resport in Lana hatte uns damals schon gut gefallen (tolle Zimmer, super Pool- und Wellnessanlage, super leckers Essen – vor allem abends) und mit Julian lief es auch einfach gut dort (Babyphone reicht bis zum Pool und Restaurant, Zimmer lassen sich gut abdunkeln…), damals wie auch diesmal.

Tag 0

Die Fahrt nach Lana lief prima. Julian hat die Fahr super überstanden und wir auch. Schnell alles aufs Zimmer gebracht, frisch gemacht und ab zum Abendmenü. Julian haben wir immer nach dem ersten Gang ins Bett bringen können und haben die restlichen vier Gänge und einen Cocktail zu zweit genossen.

Tag 1

Meine Schwester hat mit ihrem Mann ganz in der Nähe Urlaub gemacht und ihr letzter ganzer Tag hat sich mit unserem ersten ganzen Tag überschnitten. So haben wir uns getroffen, sind gemeinsam von unserem Hotel aus zum Völlaner Badl gewandert und haben den Tag am Pool ausklingen lassen. Tollstes Wetter, erfrischender Pool, was will man mehr.

Tag 2

Das Tolle an Südtirol, man kann jeden Tag etwas anderes unternehmen oder einfach nur entspannen. Die Wanderwege, Sehenswürdigkeiten etc. gehen einem auch nach mehreren Urlauben sicher nicht aus. So haben wir diesmal auch kaum etwas vom letzten Jahr wiederholt. Vergangenes Jahr sind wir mit dem Lift zum Vigljoch gefahren. Diesmal haben wir uns auf Rat meiner Schwester den Meran 2000 vorgenommen und das war ein echt super Tipp! Wie der Name schon sagt, geht es mit dem Lift auf ca. 2000 Meter Höhe. Es ist ein riesiger Lift und ich weiß gar nicht genau wieviele Leute reinpassen…100-150? Wir mußten auf jeden Fall nicht lange an der Kasse oder am Lift anstehen.

Oben erwartet einen eine wahnsinnig tolle Aussicht und zwar nicht nur vom Lift aus, sondern auch an der Station und eigentlich auch überall auf den Wanderwegen.

Viele verschiedene Wanderwege lassen sich dort oben laufen. Einige davon sind recht flach und ggf. sogar mit dem Kinderwagen begehbar, auf jeden Fall aber mit Kind in der Kraxe. Über Stock und Stein, aber auch auf angenehmen breiten Wanderwegen sind wir unterwegs gewesen, in Summe ca. 2-3 Stunden.

Unsere Zwischenstation und zum Ende die Raststation war die Waidmannalm. Eine tolle Gaststätte mit freundlichem und entspanntem Service und super leckerem lokalem Essen. Auf dem Rückweg zur Lift-Station haben wir auf dem dortigen großen Spielplatz noch ein wenig Halt gemacht. Julian ist aktuell verrückt nach Spielplätzen oder „Nienatz“ wie er sagt.

Tag 3

Wir hatten echt Glück mit dem Wetter. Im Vorfeld hat es für fast alle Tage Gewitter angezeigt. Tatsächlich hat es meist nur abends oder nachts geregnet. Nur an einem Nachmittag und pünktlich zu unserer Abfahrt kam Regen.

So waren wir an dem „schlechten“ Tag vormittags in der Gaulschlucht unterwegs und an der Promenade in Lana und haben nachmittags das Bett und den Innenpool genossen.

  

Tag 4

An diesem Tag haben wir wieder etwas mehr für Julian gemacht, wobei ich eigentlich auch total begeistert war. Wir sind zum Rainguthof gewandert, einem Bauernhof mit einer vielseitigen Tierwelt. Ich kann den Bauernhof nur empfehlen, vielleicht nicht unbedingt erwandern, aber hinfahren lohnt sich auf jeden Fall. Eintritt ist eine freiwillige Spende, Futter kann man für 1€ kaufen. An Tieren gibt es z.B. Julians Lieblingstier (Esel), Hühner, Kaninchen, Perlhühner, Pfaue, Kühe, Pferde, Hängebauchschweine, Meerschweinchen, Strauße, Ziegen, Schafe, Hirsche, Rehe….mir fallen jetzt sicher nicht alle ein. Ein Spielplatz ist ebenfalls vorhanden. Perfekt für die Kleinen und Großen.

Tag 5

Am letzten ganzen Tag habe ich noch eine Wanderung mit Julian im Kinderwagen unternommen vom Hotel aus zum St. Hippolyt und zur Obertalmühle, ansonsten hieß es Pool, Pool, Pool.

Tag 6

Pool und eine kleine Einkaufstour der lokalen Köstlichkeiten rundeten den Urlaub ab und dann ging es ab nach Hause. Die Fahrt hätte besser laufen können, aber Julian hat es gut ausgehalten.

Alles in Allem ein gelungener Urlaub und das Hotel ist für nächstes Jahr auch wieder vorgemerkt. Mit voller Kraft geht es nun an die nächsten Blog-Arbeiten, die Buchhaltung und mein Geschäft. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Unser Urlaub 2017

  1. Christiane sagt:

    Hi,
    Wieder wunderschön dokumentiert, einfach klasse, als wenn man dabei gewesen wäre!!
    Ich glaube das nächste Jahr fahren wir auch wieder hin! ????
    Danke das du die Info mit uns teilst
    LG
    Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.