Hmmm….Johannisbeerenlikör

Unsere Sträucher sind noch klein, dennoch hatte ein Strauch satt Johannisbeeren dieses Jahr. Ein weitere Strauch wäre auch ganz schön voll gewesen, nur leider hat ein wildes Tier in früh angefressen und schwupps waren die vollsten Äste weg. 🙁

In Summe habe ich ca. 200g zusammenbekommen und musste nun entscheiden war ich mit der „riesigen Menge“ anstellen könnte.

Johannisbeeren-Likör (2)Als erstes habe ich mich an Johanissbeeren-Essig versucht und ich hätte ihn Euch auch gerne gezeigt, allerdings ist er leider geliert. Wäre sonst bestimmt ne leckere Sache geworden. Nächstes Jahr muss ich mal schauen, dass ich da etwas anders vorgehe.

Das zweite Rezept, das ich ausprobiert habe, war Johannisbeeren-Likör. Ich habe ihn mit Wodka angesetzt und das ist ein wenig gefährlich. Man schmeckt den Alkohol kaum.

Johannisbeeren-Likör (1)

Das Rezept hatte ich hier gefunden. Es ist aus der Zeitschrift ‚Lecker‘. Ich habe viel weniger Beeren gehabt, daher habe ich das Rezept gefünftelt, aber wer mehr hat, hier ist das Original-Rezept:

Johannisbeer-Likör

0,5 kg Johannisbeeren (geht auch TK)

1l Weizenkorn

250g Zucker

Die Beeren waschen, von den Stielen streifen und abtropfen lassen. Anschließend die Beeren in eine Schüssel geben, mit dem Korn übergießen und mit einem Tuch abdecken. Das Ganze einen Tag ruhen lassen. Dann 0,25l Liter Wasser aufkochen, Zucker darin auflösen und einige Minuten kochen lassen. Den waren Sirup über Beeren und den Korn gießen. Die Schüssel noch einmal mit einem Geschirrtuch bedecken und einen weiteren Tag ziehen lassen. Die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen, Früchte dabei kräftig ausdrücken. Den Likör in Flaschen füllen und verschließen.

Johannisbeeren-Likör (3)

Der Likör schmeckt mir gut, aber er hätte durchaus noch etwas sirupiger sein können. Ich muss mich noch nach weiteren Rezepten umschauen, vor allem jetzt wo die Holunderbeeren langsam reif werden.

Johannisbeeren-Likör (4)

Die Schildchen habe ich ganz simpel mit schwarzem Papier und ein paar Stanzteilen gemacht. Die Johannisbeeren habe ich z.B. mit kleinen Kreisen dargestellt (Eulenstanze) und die grünen Blätter mit einer Blütenelementstanze. Stile und Beschriftungen habe ich dann mit dem Uni-ball Signo Stift gemacht.

Johannisbeeren-Likör (5)Viel mehr als die kleine Flasche und die zwei winzigen Probier-Fläschen habe ich nicht zusammenbekommen, aber immerhin aus dem eigenen Garten. Prost!

Dieser Beitrag wurde unter Aus der Küche, Garten, Geschenkideen, Glutrot, Olivgrün, Schwarz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Hmmm….Johannisbeerenlikör

  1. Katrin sagt:

    ich nehm für den Johannisbeerlikör auch diese Zutaten, nur lass ich die Beeren in einem großen Glas mitsamt Zucker usw. mehrere Wochen stehen. Im letzten Jahr habe ich alles im sommer „angesetzt“ und Weihnachten fand dann die Verkostung statt. Beim Zucker musste ich manchmal noch etwas nachgeben, aber ansonsten fanden es alle lecker!!
    Die kleinen Schildchen sind toll geworden!!
    LG Katrin aus K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.