Blog-Hop für Jedermann – Grüße aus der Küche

Heute gibt es einen ganz speziellen Blog-Hop für Euch! Es ist der Blog-Hop für Jedermann. Jeder, der gerne bloggt, konnte sich hierzu anmelden. Das Thema ist ‚Grüße aus der Küche‚ und da ich aktuell so einiges gemacht habe, musste ich unbedingt mitmachen. Ich weiß grad selbst noch gar nicht wer mitmacht, bin aber mega gespannt auf die ganzen Beiträge. Grüße aus der Küche? Das hat doch jeder gern.

Bei mir gibt es heute ein Würz-Geschenk. Unser Maggi-Strauch, ja, mann muss schon Strauch sagen, explodiert und man kann das ganze Maggi einfach nicht selbst aufbrauchen. Jede Menge Maggi-Sträusse habe ich schon verschenkt. Aber, damit man länger etwas vom Maggi bzw. Liebstöckl hat, lässt es sich zu einer Paste verarbeiten.

  

Maggi-Paste

Zutaten:

700g Maggi-Kraut

100g Meerzsalz

Maggi-Paste mit Rezept

Das Maggi-Kraut wird gewaschen, von den Stilen gezupft und trocken getupft. Anschließend werden die Blätter mit einem Mixer oder Pürierstab zu einer Paste püriert. (Bei mir hat es recht lang gedauert, aber das ist es Wert)

Dann wird die Paste mit dem Salz gut vermischt und in Gläser abgefüllt. Das Salz macht die Paste haltbar. Am besten an einem kühlen dunklen Ort lagern.

Maggi-Paste mit schönem Ettikett und Rezept

Die Paste passt sehr gut zu Suppen und Fleischgerichten. Wir nehmen sie vor allem für Kartoffelsuppe her, Hühnerbrühe und zum Würzen der Füllung einer Gans oder Ente. Die Paste ist sehr intensiv, so braucht man zum Würzen nur wenig davon und man kommt lange mit dem Glas aus.

Rezept für Maggi-Paste, Glas mit schönem EttiketZum Verschenken habe ich die Gläser noch mit selbstklebenden Häkelbordüren dekoriert und mit einem Ettiket, bestempelt mit dem Labaler Alphabet, Blättern aus ‚Glasklare Grüße‘ und dem Spruch aus ‚Von mir gestempelt‘.

Schaut noch bei den anderen vorbei. Die nächste in der Reihe ist Andrea. Viel Spaß bei Ihrem Beitrag. Ich werde wahrscheinlich auch kräftig pinnen. Tolle Rezepte kann man immer gebrauchen.

Papier:  Olivgrün, Flüsterweiss
Stempel: Glasklare Grüße, Labeler Alphabet, Von mir gestempelt
Stempelkissen: Olivgrün, Memento Schwarz
Sonstiges: selbstklebende Häkelbordüre
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Küche, Garten, Geschenkideen, Olivgrün, SU Glasklaregrüße, SU Labeler Alphabet, SU Von mir gestempelt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Kommentare zu Blog-Hop für Jedermann – Grüße aus der Küche

  1. Katrin sagt:

    Eine tolle Verpackungsidee, die man auch für andere Zwecke verwenden kann. Toll!!
    LG Katrin aus K.

  2. Karo sagt:

    Liebe Eva, super schöner Gruß aus der Küche! Die Gestaltung 1a! Gefällt mir sehr gut! Mit dem Spitzenrand sowieso 😉 Ich liebe Spitze in allen Variationen! GLG, Karo

    • Bastelengel sagt:

      Hallo Karo,
      freut mich, dass es Dir gefällt! Ich weiß auch nicht, warum der Spitzenrand so lange auf seinen Einsatz gewartet hat, aber da passt er wirklich gut.
      LG Eva

  3. Marita sagt:

    Was für eine tolle Idee. Das werde ic hauch bestimmt mal machen, wir haben auch einen großen Maggi Strauch.
    LG, Marita

  4. Claudia sagt:

    Noch ein toller Beitrag, den ich unbedingt umsetzen möchte. Mir gefällt sehr, wie du die Gläschen aufgehübscht hast.
    Liebe Grüße
    Claudia

  5. Andrea sagt:

    Schöne Verpackung. Muss gleich Mal schauen, ob wir genug im Garten haben.
    LG Andrea

  6. Filzi sagt:

    Meine Mutter hat fürher auch immer Maggikraut von einer Freundin bekommen. Müsste ich auch mal bei mir im Garten versuchen. Die Paste hört sich auf jeden Fall gut an.

    Liebe Grüße Heidrun

    • Bastelengel sagt:

      Hallo Filzi,
      Such dir einen großen Platz im Garten aus, das Ding wird riesig!
      Aber die Paste ist gut, musst Du wirklich probieren.
      LG Eva

  7. katrin kme sagt:

    Hallo, liebe Eva!
    Das ist ein wunderschönes Mitbringsel, was du da zeigst. Das gefällt mir sehr gut!
    Danke auch für das Rezept, leider wächst mein Maggikraut gar nicht so sehr … ich hab es letzte Woche mal umgetopft, vielleicht wird es ja nun jetz was ….! 🙂 Würde mich ja freuen, denn dann könnte ich ja bald dein Rezept ausprobieren!

    Vielen Dank fürs Mitmachen beim BlogHop für JEDERMANN – ich freu mich sehr über deinen tollen Beitrag!
    Alles LIebe, katrin

    • Bastelengel sagt:

      Hallo Katrin,
      freut mich, dass ich Teilnehmen durfte. Maggikraut wächst bei Euch nicht so stark? Krass. Bei uns wuchert es. Ich habe es aber auch nicht im Topf. Danke für Deinen Kommentar!
      LG Eva

  8. Gabi Guth sagt:

    Ich liebe den Geschmack von Liebstöckel. Danke für das sicherlich würzige Rezept.
    Kreative Grüße
    Gabi

  9. Hej Eva,
    das Rezept klingt einfach. Und ist bestimmt sehr viel besser als Maggi aus der Flasche.
    LG Kerstin

    • Bastelengel sagt:

      Hallo Kerstin,
      ist wirklich einfach, allerdings ein wenig langwierig mit dem Pürieren, weil keine Flüssigkeit dran ist.
      Definitiv besser als Maggi aus der Flasche!
      LG Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.