Wir waren dann mal weg

Im November waren wir dann mal weg. Unsere Flitterwochen starteten in New York. Mein Mann hat sich damit einen Traum erfüllt und zwar ist er dort beim Marathon mitgelaufen. Trotz starkem kaltpeitschendem Wind hat er seine Wunschzielzeit geschafft und ich bin mega stolz auf ihn. Es war auch für mich sehr aufregend. Über 50Tausend Finisher, über eine Million anfeuernde Zuschauer an der Strecke – Gänsehautfeeling.

New York (10)Wir waren beide schon vor Jahren mal gemeinsam in New York und nun hatten wir ein kleines Revival. Heute zeige ich Euch ein paar Fotos und gleichzeitig ein paar Kurz-Trip-Tips. Die Stadt ist natürlich riesig und 3-4 Tagen schafft man es kaum aus Manhattan heraus. Unser Hotel war in der Nähe vom Times Square und das ist auch immer ein guter Startpunkt für Sightseeing.

New York (1)

Für jemanden, der viel sehen möchte, gibt es zwei Wege in New York herum zu kommen:

1. Zu Fuss: Klingt anstrengend, ist es auch ein wenig, aber zu Fuss sieht man natürlich das meiste. Die Straßenstruktur macht es einfach sich zu Recht zu finden. Beim ersten Mal in NY hatten wir nur 1,5 Tage und kann man das auf jeden Fall machen. Man kann sich super vom Times Square bis zum Battery Park, der Spitze Manhattans durch die Hot Spots durcharbeiten und sieht dann schon ne ganze Menge. Jetzt bei etwas mehr Tagen haben wir uns einfach im Reiseführer kurze Strecken mit mehreren Sehenswürdigkeiten erarbeitet ansonsten…

3. Metro: Für 30 Dollar gibt es eine 7-Tage-Karte. Bewaffnet mit einem Metro-Plan, kommt man so auch sehr gut von A nach B. Bahnen fahren häufig und sind recht schnell.

Nicht zu empfehlen sind Taxen. Es ist voll in NY, laufend Staus, schimpfende Taxi-Fahrer, zu Fuß oder mit der Metro kommt man einfach besser voran.

New York (2)

Nach beiden Trips habe ich nun meine Top-5 NY Sehenswürdigkeiten:

Top of the Rock (danke für den Tip, Bea): Dies ist die Aussichtsplattform auf dem Rockefellercenter. Da haben wir die beiden Panoramabilder geschossen. Die Aussicht fand ich noch viel schöner als vom Empire State Building. Dadurch, dass dort über all Glasscheiben sind und keine Maschdrahtzäune oder so, kann man super Fotos machen. Ticket kostet um die 30 Dollar und man kann es für eine ganz bestimmte Uhrzeit kaufen, so kann man den Besuch vorher planen und muss nicht lang draußen anstehen. Ist man drin dauert, es um die 30 Min bis man oben ist: Aufzüge, Sicherheitskontrollen, Kurzfilme, Aufzüge…Gut wäre den Besuch kurz vor dem Sonnenuntergang zu planen, so sieht man die Aussicht bei Tag und auch bei Nacht. Hier auf dem Bild ist die berühmte Fontäne vor dem Gebäude, wo es im Winter eine Eislauffläche gibt und der weltbekannte große Christbaum aufgestellt wird.

New York (6)

High line park: Es war mal eine alte Bahnlinie auf Stelzen/ Pfosten, also eine High line, die durch New York führte. Diese wurde vor ein paar Jahren zu einem Park umfunktioniert. Auf einer Seite der Strecke sind dann z.B. sind nun Spazierwege und auf der anderen Seite mitten zwischen alten Bahnschienen sind Bäume, Büsche etc. Ein Spaziergang lohnt sich.

New York (3)

Staten Island Ferry: Die Fähre zur Freiheitsstatue und der Eintritt dort sind teuer, man muss ich für Tickets anstellen und verbraucht viel ‚wertvoller Sightseeing-Zeit‘, wenn man sich dafür entscheidet. Wir haben uns dank zahlreicher Tipps für die kostenlose Staten Island Ferry entschieden. Sie fährt ca. jede halbe Stunde, man kommt recht nah an der Freiheitsstatue vorbei und hat einen tollen Blick auf die Skyline. Danach kann man dann direkt die nächste Fähre zurück nehmen.

New York (4)Central Park: So riesig, da kann man ganze Tage verbringen. Zwei Mal waren wir jetzt dort und sind mal kurz durch, beide Male haben wir irgendwie so ganz andere Ecken gesehen. Der Park ist eine tolle Kurzerholung für das ansonsten laute, stressige und stark bevölkerte NY. Schön fand ich die Fontäne, The Mall and Literary Walk (eine lang gezogene Allee), Belvedere Castle mit einem tollen Ausblick, Bethesda Terrace (hier auf dem Bild) und ansonsten einfach mal das Durchspazieren.

New York (9)Brooklyn Bridge: New York hat einige schöne Brücken. Wir sind zur Brooklyn Bridge gefahren. Hier am besten auf der Brooklyn-Seite starten und zu Fuß nach Manhattan laufen. Ein toller Blick auf die Skyline, man kann sogar und eine schöne Brücke an sich.

New York (7)New York (8)

Ansonsten gibt es drum herum noch einige andere schöne und interessante Flecken: der trubelige Times Square, Wallstreet, das traurige World Trade Center Memorial, Grand Central Station, China Town, Little Italy, SoHo, Flatarion Building, 5th Avenue, Theatre District, M&M Store… Man muss ich zügeln, sonst käme man kaum aus dem Fotografieren heraus, alles ist so anders als zu Hause. Jedes Gebäude ist irgendwie anders.

Wir waren ja zufällig an Halloween da. Da durften wir natürlich die Halloween-Parade nicht verpassen. Ganz haben wir sie uns nicht angeschaut, aber den ersten Teil mit toll geschmückten Wagen, riesigen Marionetten-Skeletten & – Schlangen sowie den Wagen mit Whoopy Goldberg haben wir gesehen.

New York (5)

Die Verpflegung in NY war nicht günstig, aber gut. Muss man einfach mit einrechnen. Meistens haben wir abends für ca. 130€ zu zweit gegessen. Gut war das Hard Rock Cafe am Times Square, das Sushi-Restaurant Aoki in der 48th Straße im Theatre District und das Gallagher Steakhouse, ebenfalls im Theatre District. Einmal habe wir auch Dumplings & Hühnerfüße im Mandarin Court in China Town gegessen. Gefrühstückt haben wir im Junior’s, war auch nicht soo viel günstiger als das Abendessen, aber mächtig. Kommt man gut durch den Tag mit.

Alles in allem ein schöner Trip. New York kann aber auch anstrengend sein. Man möchte viel in kurzer Zeit sehen, die Stadt ist laut – laufende hupend Autos – und es sind einfach so wahnsinnig viele Menschen auf den Straßen und in den Bahnen. Muss man mal gesehen haben, danach aber am besten noch ein Erholungsurlaub einplanen. Bericht folgt 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wir waren dann mal weg

  1. Brigitte sagt:

    Hallo Eva, tolle Fotos hast du da ja mitgebracht. Ich fühle mich gerade ein wenig in die Vergangenheit versetzt. Unsere Hochzeitsreise startete vor ewigen Zeiten 🙂 auch in New York City .Ich freue mich auf weitere Fotos.

    Ein schönes Adventswochenende und LG, Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.