Stempel ABC – Kolorieren mit Wink of Stella und Stempeltinte

Stempel ABCKolorieren mit Wink of Stella und Stempeltinte

Im letzten Stempel-ABC-Beitrag habe ich Euch die Wink of Stella Glitzer-Pinselstifte vorgestellt. Dabei habe ich erwähnt, dass man auch prima mit dem klaren Glitzerstift Farbe aufs Papier zaubern kann und man nicht unbedingt die bunten Wink of Stellas braucht. Heute möchte ich Euch zeigen wie das Kolorieren mit dem Stift funktioniert und zwar am Beispiel der folgenden Karte. Den Glitzer-Effekt sieht man auf diesem Foto leider nicht so gut, dazu habe ich aber ein „besseres“ Foto am Ende des Beitrags. Man kann aber schon erkennen wie schön und aquarellig sich kolorieren lässt.

wink of stella SU Geburtstagsblumen (3)

Für die Karte habe ich savanne Designerpapier gewählt und zum Stempeln und Kolorieren die Farben rosenrot und waldmoos. Ganz bewußt habe ich hier die Blume aus dem Set ‚Geburtstagsblumen‘ nicht in schwarz gestempelt, um die harte Optik zu vermeiden. Grundsätzlich muss man jedoch beim Stempeln mit normalen Tinten aufpassen, dass man beim Ausmalen die Linien nicht zu sehr verwischt, da Wink of Stella wasserlöslich ist. Die Gefahr ist jedoch nicht so groß wie bei Aquapaintern. Bei Archivtinten, Memeto oder Staz-On passiert hat man das Problem nicht.

wink of stella SU Geburtstagsblumen (2)Ich habe mich also dazu entschieden das Motiv mit den Markern anzumalen, die Rosenteile mit rosenrot, die Blätter mit waldmoos. Noch kurz Anhauchen, damit nach dem langen Malen die Tinte wieder feucht ist und dann Aufstempeln.

kolorieren mit wink of stella (1)

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten mit dem Wink of Stella Glitzer-Pinselstift die Stempeltinte aufzunehmen: Entweder man drückt ein geschlossenes Stempelkissen zusammen und nimmt dann die Farbe mit dem Stift aus dem Stempelkissen-Deckel, man malt mit einem Marker auf einem Acrylblock und nimmt die Farbe mit dem Pinselstift von dort auf oder man tröpfelt etwas Nachfülltinte auf den Acrylblock und nutzt diese Farbpigmente zum Ausmalen. Ich habe zuerst mit waldmoss die Blätter ausgemalt und dann mit rosenrot die Blüten. Wechselt man zwischen den Farben kann man auf einem Schmierpapier den Pinselstift auswischen, dann ist er wieder sauber und bereit für die nächste Farbe.

kolorieren mit wink of stella (2)

Gerne male ich so aus, dass ich erstmald die gesamte Blume hell – also mit wenig Farbe – ausmale und dann die Schatten dunkel – also mit mehr Farbe – nacharbeite. Die Blumenstempel habe ich zuerst mit dem rosenroten Marker ausgemalt und dann bin ich nochmals mit dem goldenen Wink of Stella Stift drüber gegangen.

wink of stella SU Geburtstagsblumen (1) Hier das „bessere“ Glitzereffekt-Bild für Euch. Besseres in Anführungsstrichen, weil ich es einfach nicht schaffe auf einem gut ausgeleuchteten Bild das Glitzern zu zeigen. Ich musste also bewußt ein schlecht ausgeleuchtetes Bild schießen und die Karte schräg halten, damit man das Glitzern sieht. Es glitzert also das gesamte ausgemalte Bild. Na, gefällt es Euch? Dann probiert es auch mal aus! Ich würde behaupten es ist einfacher mit Wink of Stella auszumalen als mit Aquapaintern.

wink of stella SU Geburtstagsblumen (4)

Dieser Beitrag wurde unter Karten, Rosenrot, Savanne, Stempeln, Stempeltechniken, SU Geburtstagsblumen, Waldmoos abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Stempel ABC – Kolorieren mit Wink of Stella und Stempeltinte

  1. Christin sagt:

    Vielen Dank für die tollen Tipps! So klappt es dann vielleicht auch bei mir mal mit dem Colorieren. 😉
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.