Geschenke aus der Küche

Eigentlich ist es zu viel gesagt. Die Geschenke kommen zwar aus der Küche, sind aber nicht selbst gekocht oder gebacken – einfach nur zusammengeschüttet.

Kuchen im Glas gab es dieses Jahr für die Familie. Verschenkt sic h zu Weihnachten ganz gut, aber auch zu jeder anderen Jahreszeit. In der schnelllebigen Zeit freut sich vielleicht der ein oder andere, dass er die Zutaten nicht einkaufen muss und einfach Inhalt, mit Butter und Eiern auf die Schnelle zu einem Kuchen verrühren kann.

Kuchen im Glas_a

Ein 1l Glas ergibt einen Schoko-Nuss-Brownie und Rezept habe ich von Zuckersüße Äpfel. Wenn man die Schichtung liest, um sich die Einkaufsliste zu schreiben, muss man nur aufpassen, dass man auch wirklich alles durchliest und doppeltes addiert.

Schoko-Nuss-Brownie

Man schichtet hierzu am besten mit einem breiteren Trichter:

170g Mehl gemischt mit 2 Tl Backpulver

50g braunen Zucker

80g Puderzucker

50g Kakao

Nochmal 50g braunen Zucker

Nochmal 80g Puderzucker und eine Prise Salz

100g gemahlene Nüsse

60g gehackte Schokolade (Zartbitter oder Vollmilch, je nach Geschmack)

Zum Backen braucht man dann nur noch: 175g Butter, 4 Eier und wenn der Teig zu fest ist, etwas Milch. Das Ganze wird verrührt und in eine flache Auflauf- oder Brownieform gegossen. Bei 170 Grad (Ober-und Unterhitze) ca. 25-30 Minuten backen.

 Kuchen im Glas_c

Ich habe unterschiedliche Gläserformen verwendet. Zuerst hatte ich nämlich bei Weck Online diese tollen großen Falschen gefunden. Leider sind sie etwas spät angekommen, so dass ich meine Geschenke nicht mehr rechtzeitig nach Bonn bekommen hätte. Dann habe ich zum Glück noch in einem lokalen Geschäft die Tulpenform gefunden. Persönlich finde ich die hohen Flaschen schöner.

 Kuchen im Glas_b

Dekoriert habe ich sie noch mit einer Vanille-Schleife und einem Anhänger mit dem Rezept drauf, dazu noch eine Leinenschnur mit ein paar ausgestanzten Sternen.

Und hier nochmal Weihnachtspost! Am 24sten haben wir nämlich nicht mehr in den Briefkasten geschaut. Eine wunderschöne Karte meiner SU-Kollegin Petra:

 weihnachtspost2014_g

…und eine ganz tolle nordische von meinem Downline & Freundin Gabi:

weihnachtspost2014_h

Dieser Beitrag wurde unter Aus der Küche, Geschenkideen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Geschenke aus der Küche

  1. Katrin sagt:

    Eine tolle Idee- meine Tochter hat auch „selbstgemachtes“ aus der Küche verschenkt. Himbeerlimes, Spekulatiuscreme, verschiedene Oele.. Kam auch sehr gut an.
    So einen Kuchen im Glas hab ich schon oft gesehen, aber noch nie selbst gemacht.
    Werd ich mir mal auf Pinterest abspeichern dein Rezept.
    Hab schöne 2014-Resttage !
    Katrin aus K.

  2. Myriam sagt:

    Lieben Dank für das Rezept, wollte mal ein neues Rezept verschenken, da kam Dein Blogeintrag gerade richtig. 🙂
    Internette Grüße
    Myriam
    ♥Ein Klick und Du bist auf meinem Blog♥

  3. katrin sagt:

    Wow, das schaut ja alles klasse aus!
    Die Kombination mit rot gefällt mir einfach total gut!

    LG, katrin

  4. scrapkat sagt:

    Tolle Bachmischungen im Glas und schöne Karten, die Du da gezaubert hast 😀
    Gruß scrapkat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.